18. Edward-Brzegowny-Gedenkturnier in Strzegom(PL)

Posted on Posted in 2016/06, Externe Events, Judowettkampf, Turnier

Am Wochenende, vom 10. – 12. Juni 2106, fuhren acht Judoka unseres Vereins unter der Leitung der Trainer Reinhard Arndt und Anja Sasse zum 18. Edward-Brzegowny-Gedenkturnier nach Strzegom in Polen. Eingeladen wurden wir von einem befreundeten Verein aus Strzegom, welcher bereits zu unserem Pharmaturnier im Februar zugegen war. Insgesamt nahmen ca. 260 Teilnehmer aus Deutschland, Österreich, Polen und Tschechien teil.

Wir starteten in den Altersklassen U11(zwei Sportler) und U13(sechs Sportler) und konnten ein sehr gutes Ergebnis erzielen. In der Altersklasse U11 kämpfte bei den Mädchen Kimberly Clark bis 40 kg. Sie bestritt vier Kämpfe von denen sie alle vorzeitig mit Ippon(voller Punkt) für sich entschied. Ungeschlagen konnte sie sich somit den 1. Platz auf internationaler Ebene sichern! Ebenfalls in der U11 angetreten, Kasimir Raimer bis 38 kg. Er begann das Turnier mit zwei Siegen, musste im dritten Kampf aber gegen einen Sportler aus Österreich zurückstecken und verlor mit Ippon(voller Punkt). Im vierten Kampf war er wieder auf Kurs und siegte mit vollem Punkt. Im Anschluss stand allerdings noch ein Entscheidungskampf um Platz eins an. Sein Gegner war auch hier wieder der Österreicher aus Kampf drei. Kasimir konnte bei dieser „Rückrunde“ deutlich besser standhalten und trug den Kampf über die volle Zeit. Am Ende hatte er jedoch das nachsehen, doch er schenkte dem Gegner keine Wertung und konnte sich somit über Platz zwei freuen!

In der Altersklasse U13 waren wir mit sechs Sportlern besser besetzt und das drückte sich auch in den Medaillen aus. Bei den weiblichen Judoka startete Klara Eichstädt als leichteste unserer Gruppe. In der Gewichtsklasse bis 32 kg hatte sie insgesamt zwei Kämpfe. Ihr erster Kampf lief nicht so gut und sie müssten sich am Ende der regulären Kampfzeit knapp geschlagen geben. Trotz des schlechten Starts schaffte sie es sich im zweiten Kampf zu konzentrieren und ihre Gegnerin mit Ippon(voller Punkt) durch zwei gute Festhalten zu besiegen. 2. Platz für Kiara und Susann, die wie ihre Teamkollegin gute Kämpfe zeigt und ihr Können in der Gewichtsklasse über 57 kg zeigte. Von insgesamt 5 Mädchen sind nun noch zwei übrig: Lilly-Marlee König bis 40 kg und Hannah Rücker bis 36 kg. Lilly hatte drei Kämpfe und musste bei allen über die volle Zeit gehen. Gab sich allerdings bei keinem geschlagen und erzielte somit Platz 1 ihrer Gewichtsklasse. Hannah erreichte ebenfalls Platz eins, musste aber bei einem Kampf mehr auf die Matte. Nichtsdestotrotz erkämpfte sie sich den Sieg in allen vier Kämpfen und ging wie Lilly ungeschlagen aus dem Turnier.

Nun zu den Jungs. In der Gewichtsklasse bis 42 kg musste Konrad Quade sich beweisen. Sein Kampfverlauf war quasi identisch mit dem von Kasimir. Die ersten zwei Kämpfe gewann er souverän mit O-goshi(großer Hüftwurf) und warf seine Gegner auf vollen Punkt. Im dritten Kampf hatte er gegen einen polnischen Sportler das Nachsehen, welchen er im 5. Kampf erneut traf um den Sieger der Gewichtsklasse zu ermitteln. Hier unterlag er allerdings erneut dem Polen, doch sicherte sich zugleich den 2. Platz! Last but not least, Devon-Troy Zimmermann bis 50 kg. Das Tuner begann ebenfalls gut mit zwei Siegen auf vollen Punkt. Einmal durch eine konsequente Festhalte und das zweite Mal durch eine Innensichel-Technik und anschließende Festhalte. Im dritten Kampf tat sich Devon allerdings ein wenig schwer. Er hielt gut gegen, ging über die volle Kampfzeit, gab aber zwischendurch zweimal einen Yuko(kleine Wertung) ab und musste sich geschlagen geben. Ergebnis: ein 2. Platz für Devon!

Zu guter letzt sollen noch zwei besondere Leistungen nicht ungenannt bleiben. Trotz harter Konkurrenz und anstrengenden Kämpfen konnten Kimberly Clark und Hannah Rücker sich einmal mehr von der Masse abheben. Beide bekamen den Technikerpreis in ihrer Altersklasse verliehen!

Ausschließlich erste und zweite Plätze und zwei Technikerpreise. Alles auf internationaler Ebene und nicht im eigenen Land. Ein außerordentliches Ergebnis für uns als Verein und herausragende Leistungen der Sportler, insgesamt ein sehr erfolgreiches Wochenende!

Herzlichen Glückwunsch an alle Sportler!

Bericht auf der BJV-Seite: http://www.bjv-judo.de/startseite/aktuelles/article/nachwuchs-athleten-in-polen-erfolgreich.html

Schreibe hier, wie dir der Beitrag gefallen hat!