Nordostdeutsche Meisterschaften der U15, U18 und U21

Posted on Posted in 2017/02, Externe Events, Judowettkampf, Meisterschaft

Nachdem sich zuvor 14 Sportler der Altersklassen U15-U21 unseres Vereins bei den Landesmeisterschaften im Januar qualifiziert hatten, traten sie nun am 18. und 19.02.2017 bei den Nordostdeutschen Einzelmeisterschaften (NODEM) in Frankfurt(Oder) beziehungsweise Strausberg an. Sechs von ihnen gelang es, sich eine der begehrten Medaillen zu erkämpfen. Für die Sportler(innen) der AK U18 und U21 bedeutet das gleichzeitig die Qualifikation zur Teilnahme an den Deutschen Meisterschaften.

Am Samstag starteten die NODEM mit der U18 in Frankfurt(Oder). Hierbei wäre es um ein Haar zu einem Doppelfinale in der Gewichtsklasse -63 kg gekommen. Nach drei Kämpfen, die Mareike Reddig vor allem durch schöne Übergänge vom Stand- in den Bodenkampf gewann, zog sie ins Finale ein. Währenddessen hatte sich auch Emma-Louise König, die zum jüngsten Jahrgang gehört, bis ins Halbfinale vorgekämpft. Hier gelang es ihr, zunächst mit einer Waza-ari-Wertung in Führung zu gehen. Jedoch holte ihre Kontrahentin aus Potsdam 30 Sekunden vor Schluss auf, sodass es zu einem Gleichstand kam. Nun wurde im Golden Score weitergekämpft. Letztlich musste Emma sich durch einen Konter geschlagen geben und stand somit im kleinen Finale um Platz drei. Auch dort machte sie es spannend. Jedoch warf sie diesmal ihre Gegnerin im Golden Score auf Waza-ari mit Tani-O-toshi und sicherte sich somit die Bronzemedaille. Anschließend stand der Finalkampf an. Mareike gelang es, ihre Kontrahentin mit einer Sankaku-Technik zu bezwingen und holte sich damit den Titel.

Eine weitere Medaille konnte Max Zinnagel (-50 kg) erreichen. Nachdem er sich über die Trostrunde bis ins kleine Finale vorgekämpft hatte, gab es nun eine Neuauflage seines ersten Kampfes, den er zuvor verloren hatte. Diesmal konnte er jedoch gewinnen und wurde Dritter.

Gegen Mittag begannen die Kämpfe der U21. Anja Kluczenski (-48 kg) gelang es, wie schon bei der LEM, ihre Gegnerin aus Brandenburg zu besiegen. Mit einem Uchi-mata (Innenschenkelwurf) konnte sie diesen vorzeitig beenden und wurde Nordostdeutsche Meisterin. Trainingspartnerin Luisa Binek startete eine Gewichtsklasse höher (-52kg). Sie konnte einen von drei Kämpfen gewinnen und wurde Fünfte.

Jeremy Clark (-81 kg) ging in seinem ersten Kampf zunächst in Führung, wurde jedoch wegen einer Unachtsamkeit ausgekontert und schied somit aus, da sein Gegner nicht das Poolfinale gewann.

Am Sonntag kämpfte dann die U15 in Strausberg.

Dort erkämpften zwei unserer Judoka den obersten Podestplatz. Zum einen gelang es Sarah Orth (-48kg) und zum anderen Benedikt Gädicke (-66 kg). Sarah gewann alle vier Kämpfe souverän mit Ippon und konnte sich somit nach ihrem Landesmeistertitel auch noch den der Nordostdeutschen Einzelmeisterin sichern. Benedikt beendete bis auf den finalen Kampf ebenfalls alle vorzeitig. Wie schon den zweiten Kampf konnte er auch seinen Endkampf mit einem Tomoe-nage gewinnen. Für diesen bekam er einen Waza-ari und ließ sich die Führung nicht nehmen, sodass er am Ende die vierte Goldmedaille für die Samura-Judoka holen konnte.

Weiterhin erkämpfte sich Paul-Max Riese (-60 kg) nach zwei Siegen und zwei Niederlagen den 7. Platz.

 

Herzlichen Glückwunsch an alle Platzierten und viel Erfolg denjenigen, die sich für die DEM der U18 am 04./05.03.2017 in Herne bzw. für die DEM der U21 am 11./12.03.2017 in Frankfurt(Oder) qualifiziert haben.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Schreibe hier, wie dir der Beitrag gefallen hat!