Chemiepokal 2017 in Premnitz

Posted on Posted in 2017/03, Externe Events, Judowettkampf, Turnier

Am vergangenem Wochenende fuhren die Oberhavelländer das erste Mal mit 7 Judoka nach Premnitz zum Chemiepokal. Die Wettkampfstätte erinnerte an die Sporthalle in der Heinrich-Mann-Allee in Potsdam, wo die Kleinen schon einige Erfolge feiern konnten. Das Turnier war qualitativ und quantitativ gut besucht. 250 Teilnehmer aus 4 Bundesländer gingen beim Traditionsturnier an den Start.

Die „Samura“-Kämpfer Philipp Grunow (-25 kg) und Luise Robe (-28 kg) machten kurzen Prozess mit Ihren Gegnern. Nur Philipp musste im vereinsinternen Finale gegen Marlon Aschenbrenner über die volle Zeit gehen. Marlon gewann den Rest seiner Kämpfe gleichermaßen mit Ippon (Voller Punkt) und konnte sich über Silber freuen. Ebenfalls mit Silber am Ende des Tages geschmückt waren Artur Eist (-37 kg) Devin Scholz und Marc Zimmermann (beide -28 kg aber in verschiedenen Wettkampfgruppen). Einzig Malina Becker (-31 kg) holte nach 2 Einzelturniersiegen in Folge Bronze und hing ihrer Bestform etwas hinterher.

Die Weichen sind schon für die Meisterschafften am 10.06. gestellt. Zur Formüberprüfung stehen noch einige Turniere auf dem Plan. Den letzten Feinschliff bekommen die Oranienburger Athleten unmittelbar vor dem Kreisunionsturnier mit einem Trainingswochenende in eigener Halle.

Herzlichen Glückwunsch an alle Kämpfer!

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Schreibe hier, wie dir der Beitrag gefallen hat!