Starke Tage in Schwerin

Posted on Posted in Externe Events, Judowettkampf, Sonstiges, Turnier

Am Freitag, den 11.01.19, ging es für 11 Samuras über das Wochenende nach Schwerin. Als wir nachmittags nach 2 Stunden Busfahrt angekommen sind, folgte gleich das erste Training zusammen mit dem Schweriner Judoclub. Danach wurde der Abend mit gemeinsamem Pizzaessen beim Italiener abgerundet. Die folgenden zwei Nächte durften wir in der Halle übernachten.

Am Samstag stand bis auf eine Trainingseinheit am Nachmittag ein kultur-orientierter und entspannter Tag auf dem Programm. Nach einem reichhaltigen Frühstück im Internat besichtigten wir das Schweriner Schloss. Anschließend schlenderten wir durch die Altstadt, wo die Kinder ihre Essens- und Trinkvorräte für den kommenden Tag aufstockten. Zurück in der Halle haben wir bei einem lockeren Techniktraining mitgemacht. Im Anschluss durften wir in der Wettkampfhalle, die schon für den nächsten Tag vorbereitet war, kämpfen. Allerdings war es stockduster! Für uns war es um so aufregender und so hatten alle noch eine Menge Spaß. Nach dem Frischmachen, einem gemeinsamen Abendbrot und ein wenig spielen und toben, war der Tag vorbei und es ging ins Bett.

Am Sonntag war es dann soweit. Der große Wettkampf für 3 Altersklassen. Angefangen hat die U9, wo Elisa Grové und Max Hesse ihr Können unter Beweis stellten. Elisa gewann alle Kämpfe vorzeitig und sicherte sich Platz 1. Max kämpfte ebenfalls stark, wendete verschiedene Techniken an und konnte am Ende eine Silbermedaille mit nach Hause nehmen. In der U11 siegten alle Jungs (Julien Marzahn, Paul Hering und Maximilian Fischer) souverän und sicherten sich die Goldmedaillen. Bei den Mädchen gewannen Lenna Viehrig und Jasmin Glenz ebenfalls souverän all ihre Kämpfe. Arlette Pfister musste sich nur ihrer Finalgegnerin geschlagen geben und belegte somit den 2. Platz. Luise Robe hatte in der U13 hart zu kämpfen im Finale und unterlag ebenfalls ihrer Finalgegnerin. Nichtsdestotrotz ein guter 2. Platz. Eine weitere Medaille ging an Artur Eist mit einem 3. Platz und ein 7. Platz ging an Devin Scholz. Trotzdessen, dass wir nur an einem von zwei Wettkampftagen antraten, sicherten wir uns in der Mannschaftswertung einen 3. Platz!

Alles in allem ein sehr gelungenes Wochenende und eine gute Mischung aus Judo, Kultur und Spaß.

Ein großer Dank geht wieder einmal an unseren Fahrer und an die Firma Reddig, sowie an Christian Lambeck, die uns die Transporter zur Verfügung stellten.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Schreibe hier, wie dir der Beitrag gefallen hat!