Deutsche Einzelmeisterschaft der Ü30

Posted on Posted in Uncategorized

450 Frauen und Männer von Jahrgang 1938 bis Jahrgang 1989 gingen in der Maintalhalle Dörnigheim auf vier Matten an den Start. Obwohl die Kampfzeit bei den Veteranen nur drei Minuten beträgt und ohne Golden Score gekämpft wird, dauerten die Wettkämpfe der Judokas über 30 Jahre fast zehn Stunden. Die letzten Klassen begannen erst gegen 17:30 Uhr. Die Siegerehrungen wurden über den Tag verteilt in mehreren Blöcken durchgeführt.

Aus Oranienburg nahmen Simone Glenz (F3 bis 63 kg), Alexander Draebert (M5 bis 81 kg) und Sven Weber (M4 bis 100 kg) teil. Simone startete für ihren Heimatverein Hennigsdorf. Alexander und Sven starteten für den JC Samura.

Am Samstag pünktlich ab 09.15 Uhr begann das Turnier. Simone und Sven waren im ersten Startblock dabei. Simone konnte Ihre beiden Kämpfe vorzeitig mit Ippon gewinnen und wurde Deutsche Meisterin. Gegen 11.00 Uhr ging es auch für Sven los. Nach einem Freilos in der ersten Runde gewann er seinen ersten Kampf mit Hantei. Den Finalkampf entschied er mit einem Wazari (Ko Uchi Gari) für sich und wurde erstmalig Deutscher Meister.

Alexander durfte dann ab 13.00 Uhr mit seinen Kämpfen beginnen. Seine ersten beiden Kämpfe gewann er klar mit Ippon durch Kontertechnik. Im Halbfinale musste er sich dem späteren Deutschen Meister geschlagen geben. Im anschließenden Kampf um Platz 3 unterlag er leider auch und wurde Fünfter.

Wir gratulieren den dreien zu ihrem Erfolg und wünschen ihnen weitere sportliche Erfolge.

 

Text: S. Weber

Schreibe hier, wie dir der Beitrag gefallen hat!