Doppelgold beim Grand Slam

Posted on Posted in Events, Externe Events, Judowettkampf, Times

Am Samstag, den 31.08.2019, nahmen wir das erste Mal mit 8 Judoka am Grand Slam teil.

Insgesamt starteten 460 Teilnehmer aus 13 Bundesländern und den Nachbarländern Polen und Tschechien.

Unsere leichten Jungs mit Marc Zimmermann (-34kg) und Devin Scholz (-37kg) konnten ihre Trainingsaufgaben leider nicht umsetzen und blieben an diesem Wochenende ohne Medaille.

In 55 kg hatten wir gleich 2 Starter. Hendrik Landgraf und Timur Rossa. Hendrik konnte sich im kleinen Finale mit einem schönen Innenschenkelwurf Bronze sichern. Timur blieb leider unter den Erwartungen und schied vorzeitig aus.

In +66kg ging Colin Dobbeck an den Start. Den deutlichen Größenunterschied konnte Colin gut kompensieren. Einzig das Halbfinale ging verloren. Seinen Bronze Kampf beherrschte er im Anschluss wieder und beendete den Kampf, nach einem Ippon-seoi-nage Angriff (Schulterwurf), im Boden.

Nach 2 guten Auftaktkämpfen verlor Luise Robe (-40kg) ihre Wettkampflinie und musste sich 2 Mal geschlagen geben. Somit stand „nur“ Platz 7 zu Buche.

Malina Becker (-48kg) hatte Startschwierigkeiten, denn der Auftaktkampf im Pool ging mit Kampfrichterentscheid an ihre Gegnerin vom Gastgeberverein aus Magdeburg verloren. Die nächsten Kämpfe dominierte sie und siegte immer vorzeitig, sodass es im Finale zur Neuauflage des ersten Aufeinandertreffens kam. Dieses endete nach nur einer Aktion. Malina erwischte den passenden Moment und fegte ihre Gegnerin mit De-ashi-barai (Fußtechnik) von der Tatami. Somit ging eine von zwei unserer Goldmedaillen des Tages an sie.

Der einzige Kämpfer in der U15 war Jonas Gleinig (+66kg). Nachdem er die ersten zwei Kämpfe vorzeitig für sich entschied, verlor er den letzten Poolkampf gegen einen Sportler aus Bramfeld (HH) und zog mit Platz 2 der Vorrunde ins Halbfinale ein. Dieses entschied er souverän für sich und stand somit erneut seinem Gegner aus Hamburg gegenüber. Diesmal lies er allerdings nichts anbrennen und besiegte ihn mit einer Kontertechnik. Demzufolge ging die zweite Goldmedaille an Jonas.

Wir gratulieren allen Platzierten zu ihren erbrachten Leistungen und wünschen für die weitere Wettkampfsaison viel Erfolg.

Schreibe hier, wie dir der Beitrag gefallen hat!