Deutscher Jugendpokal U14 2019

Posted on Posted in Judowettkampf, Jugendpokal

Von Freitag, den 01.11.2019 bis Sonntag, den 03.11.2019, fuhren wir mit 10 Jungen und 6 Mädchen sowie 2 Trainern nach Senftenberg zum Deutschen Jugend-Pokal.

Bevor es Freitagnachmittag mit 2 Bussen losging, fand noch ein 90 minütiges Techniktraining zur Vorbereitung statt.

Als wir abends angekommen sind, gingen alle Sportler direkt über die Waage, sodass wir anschließend gemeinsam grillen konnten.

Am nächsten Tag ging es dann gegen 8 Uhr los. Nachdem sich unsere Sportler warm gemacht haben, fand die Eröffnung statt. Hier sind alle Teams bei unserer Nationalhymne einmarschiert.

Die Mädchenmannschaft ( -38 Kg Luise Robe und Lea Lipski, -44 Kg Luisa Kaiser, -50 Kg Jolina Becker und Malina Becker, +57 Kg Magdalena Gross ) hatte in der Vorrunde 5 Kämpfe.

Gleich den ersten Kampf konnten sie mit einem starken 4 zu 1 gewinnen. Der 2. Kampf ging knapp an das andere Team, Kampf 3 entschieden die Mädchen jedoch wieder für sich. Nun blieben noch 2 Kämpfe aus, von denen sie leider keinen mehr gewinnen konnten. Somit belegten sie den 3. Platz im Pool, was allerdings nicht für die Hauptrunde ausreichte. Lediglich Luisa Kaiser konnte mit viel Kampfgeist und guten Techniken all ihre Kämpfe gewinnen.

Auch die Jungs ( -37 Kg Devin Scholz und Marc Zimmermann, -42 Kg Arvid Gutschow und Jannik Hennes, -48 Kg Artiom Kisko und Artur Eist, -55 Kg Hendrik Landgraf, Jakob Wanke und Timur Rossa, +55 Kg Colin Dobbeck ) gingen mit einem Sieg in den Wettkampf, verloren aber ihre nächsten beiden Poolkämpfe, sodass auch sie in der Vorrunde ausschieden. Hier war es nur Artiom Kisko, der trotz 2 monatiger Verletzungspause seine 3 Kämpfe mit verschiedenen Techniken gewann.

Auch wenn es weder die Mädchen, noch die Jungs in die Hauptgrunde schafften, war es für alle ein erlebnisreiches Wochenende. Vielen Dank und ein großes Lob an die Sportler, die nicht zum Einsatz gekommen sind, ihre Mannschaft aber trotzdem tatkräftig angefeuert und unterstützt haben.

Am Sonntag sahen wir uns, bevor wir uns nachmittags auf den Heimweg machten, die Halbfinal – und Finalkämpfe an. In dem Zusammenhang gratulieren wir dem UJKC Potsdam, der bei den Jungs den 1. Platz und bei den Mädchen den 3. Platz erreichte. Kimberly Clark, die für den UJKC kämpfte, hatte einen wesentlichen Anteil an dem Erfolg.

Ein großer Dank geht an die Firma Reddig, die uns zum Wiederholten Male fahrtechnisch unterstützte und an alle mitgereisten Eltern, die uns die 3 Tage beistanden. Ganz besonders bedanken wir uns bei Frau Becker, die uns an beiden Tagen mit leckerem selbstgemachten Nudel- und Kartoffelsalat versorgt hat und bei Herrn Lipski, der seinen Grill mitgebracht hat und am Freitag und Samstag für unser Abendbrot mit Bratwurst und Steak gesorgt hat.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Schreibe hier, wie dir der Beitrag gefallen hat!