Uncategorized

Deutsche Einzelmeisterschaft der U18

Veröffentlicht

Am Wochenende vom 29.02. bis 01.03.2020 fand in Leipzig der Jahreshöhepunkt der U18 statt. Weit über 400 Judoka hatten sich insgesamt zur deutschen Meisterschaft qualifiziert und kämpften am Wochenende um den Titel.

Samstag begann unser männlicher Starter Benedikt Gädicke -90 kg. Benedikt konnte seinen Auftaktkampf gewinnen, verlor aber die nächsten beiden Kämpfe und schied somit aus.

Am Sonntag waren die Mädchen an der Reihe. Hannah Rücker (-52 kg) und Hermine Heß (-40 kg) bestritten beide zwei Kämpfe, in denen sie ihren Gegnerinnen unterlagen. In der Gewichtsklasse -78 kg ging Susann Walter auf die Tatami. Die bereits in der Gewichtsklasse gewordene Landes- und Nordostdeutsche Meisterin startete als jüngster Jahrgang in der Altersklasse und absolvierte auch hier wieder ein großartiges Turnier, in dem sie vor allem mit Fußwürfen und einbeinigen Hüftwürfen glänzte. In ihrem ersten Kampf sicherte sich Susann einen halben Punkt (Waza-ari) mit einem O-uchi-gari (große Innensichel) und vollendete diesen Angriff mit einer Sankaku-Haltetechnik im Boden. Auch im folgenden Kampf besiegte sie ihre Gegnerin mit einem O-uchi-gari-Angriff und ging auch hier nach zu einer Festhalte. Im dritten Kampf punktete Susann mit einem grandiosen Uchi-mata (Innenschenkelwurf), nachdem sie sich bereits einen halben Punkt mit ihrem Spezialfußwurf aus den vorherigen Kämpfen sichern konnte. Nach diesem Sieg stand Susann im Finale. Dort traf sie auf die Gegnerin, die sie zur Nordostdeutschen Meisterschaft besiegt hat. Leider konnte sie das in diesem Kampf nicht wiederholen und verlor ihren Finalkampf durch einen Konter.

Somit wurde Susann Walter Deutsche Vizemeisterin, was für sie den bisher größten Erfolg in ihrer Judolaufbahn bedeutet. Gerade als jüngster Jahrgang ist dies ein spitzen Ergebnis und sie kann mehr als stolz auf sich sein.

Wir gratulieren Susann zu diesem Erfolg!

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Schreibe hier, wie dir der Beitrag gefallen hat!