Trainingslager der U9/U12

Posted on Posted in Uncategorized

In der 5. Ferienwoche duften auch endlich unsere jüngsten Sportler wieder Vollgas auf der Matte geben. Für einige Kinder, die den Anfang der Ferien im Urlaub verbracht haben, war es das erste Mal Judo nach der langen Corona-Pause. Es gab also vor allem im Grundlagen- und Ausdauerbereich einiges aufzuholen, und somit war dies auch der Hauptbestandteil unseres Trainings. Am Sonntag, den 26.07.2020 begann das Trainingslager mit einem gemütlichen Zusammenkommen bei Kaffee und Kuchen, sodass die Trainingsgruppe erstmal wieder zueinander finden konnte. Anschließend wurden einige Athletiktests durchgeführt sowie eine erste lockere Matteneinheit. Der erste Trainingstag wurde mit einem kurzen Lauf beendet. Die nächsten 7 Tage starteten immer um 9 Uhr mit einem gemeinsamen Frühstück. Hierfür hatte jedes Kind seine eigene Brotbüchse mit ausschließlich gesundem Frühstück bei. Nachdem dann alle für den langen Trainingstag gestärkt waren, standen vormittags ein regelmäßiger Lauf zur Erwärmung und Techniktraining auf dem Programm. Hierfür benutzten wir meist unser neues Dojo, worin es sich perfekt trainieren lässt. Auch zum Mittagessen waren wir sportlich unterwegs und fuhren täglich mit dem Fahrrad in eine Kantine in Oranienburg, in der wir mit leckerem Essen versorgt wurden. Die Mittagspause wurde so gestaltet, dass die Kinder in 4 kleine Gruppen aufgeteilt wurden und Aufgaben ausarbeiten mussten, die sie über die Woche von uns Trainern bekommen haben. Diese wurden zum Schluss gemeinsam ausgewertet. Am Nachmittag machten wir meist zusammen unterschiedliche Workouts, bei denen der ganze Körper beansprucht wurde. Auch ihr tänzerisches Talent mussten die Kinder zeigen, wobei erstaunlicherweise die Jungs auch großen Spaß hatten! 😊 Zum Ende des Tages wurde sich noch einmal mit gesunden Snacks für die letzte Technikeinheit gestärkt, sodass jeder Tag gegen 19 Uhr endete. In der Mitte und zum Ende des Lagers stand jeweils ein Ausflug an. Am Mittwoch ging es für uns in den Sprungraum in Berlin, wo die Kinder sich auf den verschiedensten Trampolinen und Hangelparcours austoben konnten und am Sonntag zeigten wir im Kletterwald in Hennigsdorf unser Können. Ansonsten wurde sich zwischen den Trainingseinheiten auch das ein oder andere Mal am Lehnitzsee abgekühlt. Am Sonntag, dem Abschlusstag, stand bis zum Nachmittag noch Training an. Um unser Mittagessen kümmerten wir uns an diesem Tag selbst. Alle Kinder haben ihre Aufgaben bekommen. Von Obst schneiden bis zum „dekorieren“ mit Nüssen und Früchten war alles dabei, sodass am Ende ein gesunder Joghurt mit Obst, Haferflocken, Nüssen und Früchten entstand.  Ab 17 Uhr kamen dann Eltern und Geschwister der Sportler und wir ließen das Trainingslager mit einem gemeinsamen Grillen ausklingen. Insgesamt waren wir knapp 60 Personen, jeder brachte leckere Salate oder sonstige Beilagen mit und unser neuer Technikraum hat sich auch als ein geeigneter Partyraum unter Beweis gestellt. 😉

Diese Diashow benötigt JavaScript.

 

Schreibe hier, wie dir der Beitrag gefallen hat!