Medaillenregen in Bernau – Kreisunionsturnier der U9 und U11

Posted on Posted in 2017/06, Externe Events, Judowettkampf, Meisterschaft

Am 10. Juni 2017 vollbrachten die Oranienburger Judoka Großes. Sie erreichten eines der besten Ergebnisse bei Kreismeisterschaften in der Vereinsgeschichte. 15 Meistertitel, 12 Vizemeister, 9 Bronzemedaillen und einen 5. Platz. Somit erkämpften sich, von 37 gestarteten Sportler, 36 Edelmetall. Nicht nur Masse, sondern auch sehr viel Klasse wurde gezeigt! Überragend war auch, dass 6 reine „Samura“-Finale ausgetragen wurden. Das zeigte die Dominanz der Kreisstädter. Wobei allein die männliche U11 vier davon für sich verbuchen konnte. Das ersparte den Trainern viele Nerven, da die Medaillen so oder so nach Oranienburg kommen würden. Ein lustiger Moment ereignete sich, als sich der Samuratross zur Erwärmung in Bewegung setzte und die Matte für sich einnahm. Einige Sportler anderer Vereine dachten, dass jetzt eine Erwärmung für alle Teilnehmer des Turniers stattfindet.

Meister wurden: Leo Schulze, Charlotte Hahs, Toni Nikolay, Philipp Grunow, Fiete Birnbaum, Marc Zimmermann, Luise Robe, Hannah Platow, Malina Becker, Oliver Bartz, Arlette Pfister, Jakob Wanke, Timur Rossa, Johannes Bartz und Colin Dobbeck.

Silber erkämpften sich: Seraphina Niedzolka, Marlon Aschenbrenner, Devin Scholz, Sarai Stuhlfauth, Lilly Klose, Leon Zaspel, Edgar Heinze, Maximilian Fischer, Luisa Kaiser, Artur Eist, Charlien Wegener und Hendrik Landgraf.

Über Bronze konnten sich freuen: Vivien Gerhardt, Lilly Griese, Arvid Gutschow, Niklas Kirchner, Mia Spremberg, Elisabeth Loos, Oskar Dietzsch, Frieda Fox und Arne Pfennig.

Platz 5 ging an Simon Klimoßek.

Dieses Top-Ergebnis erfreute alle anwesenden Zuschauer und macht jetzt schon Lust auf die nach der Sommerpause anstehenden Mannschaftsmeisterschaften.

Herzlichen Glückwunsch an alle Kämpfer!

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Schreibe hier, wie dir der Beitrag gefallen hat!