Landeseinzelmeisterschaften der U15, U18 und U21 in Strausberg

Posted on Posted in 2018/01, Events, Externe Events, Judowettkampf, Meisterschaft

Am 27.01 und 28.01.2018 fanden in Strausberg die alljährlichen Landeseinzelmeisterschaften der Jugendlichen und jungen Erwachsenen statt. 17 AthletInnen unseres Vereins nahmen teil, mit dem Ziel, sich für die Nordostdeutschen Einzelmeisterschaften (NODEM) zu qualifizieren. Mit sechs Titeln, drei Vizemeisterinnen sowie einem dritten und einem fünften Platz konnte sich das Ergebnis sehen lassen.

Die Meisterschaften starteten am Samstag mit den SportlerInnen der U18 und der U21.
Nachdem sich Sarah Orth (-52 kg) im vergangenen Jahr den Titel in der U15 sicherte, gelang es ihr, trotz des Altersklassenwechsels, nun auch in der U18. Während ihrer Kämpfe bewies sie technisches Geschick und punktete vor allem durch Uchi-Mata (Innenschenkelwurf).
Bei den jungen Herren der U18 konnte Max Zinnagel (-60 kg) ebenfalls seinen Vorjahrestitel erfolgreich verteidigen. In seinen drei Kämpfen zeigte er sich stets vielseitig. Dadurch konnte er seine Gegner überraschen, die Kämpfe vorzeitig beenden und letztlich die Goldmedaille holen.
Weiterhin gelang es Luckas Schreiber, sich den fünften Platz in der stark besetzten Gewichtsklasse -73 kg zu erkämpfen.
In der U21 war das Teilnehmerfeld sehr überschaubar. Anja Kluczenski (-48 kg) und Luisa Binek (-52 kg) wurden beide kampflos Erstplatzierte.

Am darauffolgenden Tag ging es mit den Kämpfen der U15 weiter. Insbesondere unsere Mädchen zeigten starke Leistungen. Allen voran erkämpften sich Lilly-Marlen König (-48 kg) und Susann Walter (+63 kg) den Landesmeistertitel. Für die beiden Sportschülerinnen war es ihr offizielles Debüt in der neuen Altersklasse. Lilly und Susann bestritten jeweils drei Kämpfe, in denen sie vor allem durch einen schönen Übergang vom Stand- in den Bodenkampf gegen ihre Gegner gewannen.
Direkt hinter Lilly König konnte sich Chantal Becker platzieren und sich somit über eine Silbermedaille freuen. Hermine Heß (-33 kg) und Hannah Rücker (-44 kg) unterlagen ebenfalls nur der jeweiligen Landesmeisterin und erreichten somit den Vizetitel. Ebenso startete Kiara Eichstädt bis 44 kg. Nach einer Auftaktniederlage und einem Sieg musste sie sich schließlich im vereinsinternen Duell gegen die erfahrenere Hannah geschlagen geben und wurde Drittplatzierte.

Herzlichen Glückwunsch und viel Erfolg allen Platzierten und MedaillengewinnerInnen, die sich somit für die NODEM qualifiziert haben. Diese wird am 17./18. Februar 2018 in Greifswald ausgetragen.

Fotos: A. König

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Schreibe hier, wie dir der Beitrag gefallen hat!